Zum Inhalt springen

QX - die Weiterentwicklung

Der montagefreundliche Aufsatzkasten

Der QX-Aufsatzkasten „versteckt“ sich hinter jeder Fassade - ob Alt- oder Neubau. Von innen und außen ist er kaum zu erkennen. Er bietet die Möglichkeit zur flexiblen putzbündigen Montage von Aufsatzkästen. Wandstärken von 24 bis 37,5 cm (je nach Kastentyp) können problemlos bestückt werden.
 
Die QX-Aufsatzkästen können auf alle gängigen Fenstersysteme montiert werden und erfüllen dabei sämtliche Ansprüche eines Neubaukastens. 
Er erreicht einen U-Wert von 0,76 W/(m2 K) und einen fRsi-Wert von 0,70 W/(m2 K) und entspricht somit der neuen Energieverordnung.

Tenbrink Rollladen-Aufsatzelemente

  • Intelligente Verarbeitungstechnik
  • Breite Farbpalette
  • U-Wert und fRsi-­­­Wert nach ENEV
  • Auch für Maxi-Profile und Maxi-Gurte geeignet
  • Schalldämmwert bis RW43DB

Anschluss oben: Die obere Kastenblende bietet eine Einschubmöglichkeit für Flachstahl zur Befestigung am Sturz sowie Klipsanschlüsse zur Befestigung von Zusatzprofilen. (Flachstahl und Anschlussprofile sind nicht in unserem Lieferprogramm enthalten!)

Kabelführung: Das Kopfstück enthält eine Motorkabelführung mit Verschiebesicherung, die verhindert, dass das Kabel die Funktion der Rollläden beeinträchtigt.

Dichtlippe Führungsschiene: Die seitlichen Rollladenführungen mit integrierten Dichtlippen zum Blendrahmen erfordern keine zusätzlichen Abdichtungsmaßnahmen und erfüllen die Anforderungen der Schlagregendichtheit von äußeren Anschlussfugen.

Montagewinkel (optional): In die Blenden können handelsübliche Stahlwinkel von 50 x 50 mm (mit Insektenschutz 50 x 70 mm) eingeschoben werden, um Befestigungsmöglichkeiten bei verschiedensten Wandanschlüssen zu schaffen.

Statikkonsole (optional): Für die Verbindung des Blendrahmens mit dem Sturz (bei größeren Breiten, sowie Einsatz bei Beanspruchung durch die Windlast) können optional Statikkonsolen in den T-QX² eingebaut werden. Diese sind vollständig überdämmt. Nur in Verbindung mit einer Bodenverstärkung möglich.

Putzwinkel außen (optional): An der Unterseite der Außenblende lässt sich ein Alu-Winkelprofil aufrasten, das den äußeren Putzabschluss bildet. Erhältlich in den Farben weiß und E6EV1.

Hochschiebesicherung: Die Außenblende ist generell mit einer anextrudierten Hochschiebesicherung ausgestattet, die ein manuelles Hochschieben des Rollladenpanzers von außen verhindert (muss evtl. im eingebauten Zustand eingestellt werden).

Anschluss seitlich: Die Verbindung erfolgt über eine anklipsbare Stahllasche. Für Systeme anderer Hersteller stehen Universalausführungen mit Adaptern zur Verfügung.

Lagerzapfen: Der werkseitig im Kopfstück eingedrehte Lagerzapfen ermöglicht es, jederzeit andere Bedienungsarten nachzurüsten; Durchmesser 12 mm für Kugellager bzw. Walzenkapseln bei Gurtbedienung.

Bodenverstärkung (optional): Optionale Stahlverstärkung ermöglicht größere Elementbreiten.Die Bodenverstärkung ist für eine einfache und schnelle Verarbeitung vorgestanzt. Ebenso ist die Verstärkung vorbereitet für die Befestigung einer Statikkonsole. Mindest-Systembautiefe 70 mm!

Dichtschnur (optional): Bei einer erhöhten Anforderung an die Luftdichtigkeit kann optional eine Dichtschnur innenseitig am Kopfstück eingezogen werden.

Putzwinkel innen (optional): Für eine innen überputzbare Variante wird die Innenblende mit einer Klipsnut nach außen andersherum eingebaut, an die sich dann ein kürzbarer PVC-Winkel für Putzgrund und Putz klipsen lässt. Maximale Ausladung 12 cm.

Lamellen

Alle Tenbrink Rollladenpanzer bestehen aus hochwertigen Kunststoff- oder Aluminiumprofilen. Sie verfügen über herausragende bauphysikalische Eigenschaften, und ihre Oberflächen sind nahezu verschleißfrei und pflegeleicht. Dank optimalem Wickeldurchmesser verfügen sie über eine erstaunlich geringe Bautiefe und Kastengröße. So bleibt mehr Platz für das Wesentliche.

Hier mehr erfahren